Avanti JXN-30 Eigenschaften

Mit Rotorgeschwindigkeiten von bis zu 30.000 min-1 zu einem erweitertem Applikationsbereich

Die Avanti JXN-30 mit ihrer maximalen Zentrifugalbeschleunigung von 110.500 x g ermöglicht Applikationen bei deutlich über 100.000 x g sowohl für Festwinkelrotoren (JA-30.50 Ti) als auch Ausschwingrotoren (JS-24.38 und 24.15) - und das mit Probentemperaturen von 4°C bei allen Rotorgeschwindigkeiten. Dies sind optimale Bedingungen für die Zentrifugation von biologischen Proben, extrazellulären Vesikeln, Proteinen und stabilen Gradienten, dem klassischen Einsatzbereich einer Ultrazentrifuge.

Der neue 15" Touch - Screen am Gerät und die klare Windows® - basierte Gerätesoftware macht alle wichtigen Parameter im ganzen Raum sichtbar gut sichtbar - eine Anbindung an Ihr lokales Netzwerk ermöglicht User- und Geräte-Management jeden PC, und die Zentrifugations-App MobileFuge ermöglicht eine einfache Fernsteuerung (Remote Control) und eine Überwachung (monitoring) über Smartphones und/oder Tablet PC's.

Selbstverständlich können mit der Avanti JXN-30 auch klassische Anwendungen für Standkühlzentrifugen durchgeführt werden, auch das mit hohem Durchsatz und hoher Leistung.

Wichtigste Parameter

Avanti JXN-30 Parameter German

  • Max. 30.000 min-1 (110.500 x g)
  • Maximale Kapazität von 4.000 ml
  • Max. Wärmeabgabe von 1,5 kW (5.120 BTU / Stunde)
  • FCKW und chlorfreies Kühlsystem für Temperaturen von -20 °C – 40°C

Für die Avanti® JXN-30 steht eine große Vielfalt von Rotoren zur Verfügung.

 Wichtige Applikationen für die Avanti JXN-30

Applications for Avanti JXN-30 German

  • Zelluläre Bestandteile: Pelletierung und Trennung von Mitochondrien, Ribosomen, Polysomen oder Zellkernen (u.ä.)
  • Dichtegradiententrennungen von Partikeln, Micropartikeln, Exosomen, viraler Partikel u.ä.
  • Proteine: Zonale Trennungen im Gradienten (“rate zonal“, Auftrennung nach Sedimentationskoeffizienten)
  • Viren: Pelletierung, Dichtegradiententrennung oder PEG-Fällungens
  • Nukleinsäuren: Pelletierung von OH-Fällungen, Mini- und Maxipreps
  • Nanopartikel: Pelletierung und Gradientetrennungen diverser Systeme bis zu wenigen Nanometern

Für weitere spezielle applikative Fragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter weiterführend mit Informationen gerne zur Verfügung.

Professionelles, einfach zu bedienendes Daten-Management – perfekt für GMP Umgebung

Avanti JXN-30 German

  • Automatische Speicherung der Laufparameter
  • Nutzer–Management mit 3 Ebenen (Administrator/Superuser/Anwender)
  • Integrierte Rotor-Bibliothek mit Rotor-History
  • Laufdiagramme

Nutzer – Interface

Avanti JXN-30 German

  • 15“ Touch Screen - auch aus weiter Entfernung gut lesbares Display
  • Windows®-basierte Bediener-Software
  • Nutzersprachen wählbar (Englisch, Deutsch, Französisch und mehr………)
  • Simultane Anzeige von eingestellten und aktuellen Parametern
  • Wahlweise Eingabe von Rotor-Drehzahl oder w2t

Netzwerkfähigkeit / Remote Monitoring und Fernsteuerung

Avanti JXN-30 German

  • Die Avanti JXN-30 ist vorbereitet für einen Anschluss an das lokale Ethernet – Schnittstelle, 2 USB-Ports
  • Direkter Anschluss von Netzwerkdruckern ist möglich
  • User, Geräte- und Datenmanagement, Remote – Monitoring und Fernsteuerung möglich von jeden Netzwerk-Computer
  • Remote Monitoring und Fernsteuerung auch Smartphones und Tablets (Apple® iOS und Android™) über MobileFuge app
  • erhalten Sie Fehlermeldungen über e-mail und/oder SMS

Innovative, energieeffiziente Antriebstechnologie

Avanti JXN-30 Propulsion German

  • Patentiertes integriertes Unterdrucksystem (FRS- Friction Reduction System) für bessere Energieeffizienz
  • Ermöglicht eine um bis zu 50% bessere Energiebilanz im Vergleich mit anderen Zentrifugen dieser Klasse (1,5 KW , 5.120 BTU / Stunde)
  • Patentierter SR-Induktionsantrieb (unter Lizenz von Switched Reluctance Drives Limited, UK)
  • Eindeutige Rotorerkennung mit dem DRIC-System (Dynamic Rotor Inertia Check)

Diese technologischen Spitzenleistungen ermöglichen eine umweltfreundliche und energiesparende Zentrifugation, verbunden mit einem Höchstmaß an Sicherheit bei der Zentrifugation.

„BioCertified“-Konzept für optimale biologische Sicherheit

Biosafe German

  • Unser BioCertified-Konzept umfasst in der Gesamtheit die 3 Ebenen für die biologische Sicherheit : die Zentrifuge – die Rotoren – die Labware
  • Rotoren besitzen spezielle Verschlußsysteme (z.B. Dual-Locking Lid)
  • Spezielle für BioCertified entwickelte Labware, wie Aerosol-Kannister oder Deckel
  • Option für Ausrüstung mit Steril-Filtern

Mit diesem BioCertified-Konzept bietet Beckman Coulter dem Zentrifugenanwender eine maximale Sicherheit im Umgang mit gefährlichen Substanzen bei der Zentrifugation. Entsprechend der DIN EN 61010-2-020 sind alle mit dem Prädikat „ BioCertified“ versehenen Produkte durch eine externe Agentur geprüft worden

  • Filter by:
Title Description


Kontaktieren Sie uns


















Bitte informieren Sie mich weiterhin über Veranstaltungen, Aktivitäten, Produkten und Servicedienstleistungen der Beckman Coulter Life Science.


Mit dem Absenden dieses Formulars bestätige ich, dass ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiert habe. Ich akzeptiere die Wahlmöglichkeiten zum Datenschutz, die sie sich auf meine persönlichen Daten beziehen, wie sie in der Datenschutzerklärung unter "Ihre Wahl des Datenschutzes" beschrieben sind.