Antikörper-Engineering: Nach der Fusion

Durch die Automatisierung des Post-Fusion-Prozesses entfallen arbeitsintensive und mehrwöchige Verarbeitungsschritte für die Auswahl stabiler und ertragreicher Einzelzellklone. Die Biomek Post-Fusion-Workstation erhöht die Konsistenz und Durchsatzkapazität beginnend mit der Verifizierung der Monoklonalität durch Begrenzung der Verdünnung und fortgesetzte Proteinquantifizierung sowie datengesteuertes Hit-Picking.

Das unten abgebildete System ist ein Beispiel für einen integrierten Biomek i7-Pipettierroboter, der für die effiziente Handhabung des Hybridom-Post-Fusion-Prozesses konfiguriert ist. Die Systemkonfiguration kann so geändert werden, dass sie für andere Analysegeräte oder Laborgeräte geeignet ist, die für Ihren spezifischen Arbeitsablauf erforderlich sind.



Anwendungshinweise

Document Title Description Format Size

Antikörper-Engineering