Festwinkelrotoren

Bei Festwinkelrotoren werden die Röhrchen während der Zentrifugation in einem konstanten Winkel gehalten, typischerweise zwischen 23° und 38° (von der Senkrechten).

Sie werden häufig eingesetzt für Pelletanwendungen,wie z.B. Bakterien und Hefe um bei höheren Geschwindigkeiten einen einfachen Zugang zum Pellet zu erhalten. Festwinkelrotoren sind für kleine bis große Volumina einsetzbar um das Pellet zu gewinnen oder um Partikel (z.B. Schmutz)  aus einer Suspension zu entfernen. In der Ultrazentrifugation finden Festwinkelrotoren speziell für die isopyknische Gradientenzentrifugation von DNA ihren Einsatz.